"Signalverarbeitung und DATA Mining in der Impedanzflusszytometrie"

Die Firma Amphasys AG hat ein einfach bedienbares Impedanzflusszytometer auf dem Markt. Für dieses Instrument wurde ein neuer Algorithmus entwickelt, der in Echtzeit Zellen eindeutig identifizieren kann. Dabei muss der Bediener vor der Messung weder zusätzliche Parameter eingeben noch eigene Auswertungen der Messergebnisse vornehmen. Somit können direkt am "Point of Use" Entscheidungen sofort getroffen werden, z.B. ob die Qualität von Pollen stimmt und die Bestäubung durchgeführt werden kann.

Kandidaten Hochschule Betreuer
Simon Castelberg,
Sebastian Lang
NTB Buchs Fachhochschule der Ostschweiz /
Amphasys AG
Prof. Dr. Klaus Frick und Prof. Adrian Weitnauer /
Institut für Computational Engineering