Förderrichtlinien

Richtlinien zur Ausrichtung von Zuwendungen aus der Stiftung

  1. Zuwendungen an Personen sollen grundsätzlich Begünstigten direkt zukommen, oder an Personen gehen, die die Begünstigten direkt oder sehr nahe betreuen. Der Kreis der Begünstigten soll sich in einem übersichtlichen Rahmen halten (keine grossen, weltweit tätigen Organisationen) und wenn immer möglich dem Stiftungsrat bekannt sein.
  2. Wenige grössere Beiträge sind einer Vielzahl von kleinen Zuwendungen (weniger als SFR 5‘000.--) vorzuziehen.
  3. Unterstützungen, die sich über mehrere Jahre erstrecken (z.B. Kinderbetreuung,  Lehrlings- oder Studienunterstützung) sollen als Programme über die ganze Periode beschlossen werden. In solchen Fällen gilt die Einschränkung gemäss Ziffer 2 nicht.

Der Stiftungsrat bleibt in der Entscheidung der Zuwendungen frei.

Mit der Zusage einer Zuwendung der Stiftung wird mit dem Begünstigten ein Zeitpunkt der Berichterstattung über die effektive Verwendung des Betrages vereinbart.